Durch Europa radeln für den kleinen Noah

28.06.2018

URSA unterstützt Thomas Jaklitsch bei seiner Fahrt im Race accross Europe, um Spenden für den 13 jährigen Noah zu sammeln.

ursa-durcheuroparadelnfrdenkleinennoah-1530178739.jpg

Race accross Europe wird als das härteste Radrennen in Europa gehandhabt. Es ist das einzige transeuropäische Radrennen, das die einzigartige Vielfalt und Schönheit der verschiedenen Länder einfängt. Auch Thomas Jaklitsch geht dieses Jahr mit an den Start. Seit mittlerweile 17 Jahren ist er im Radsport aktiv und beweist dadurch immer wieder, was neben Familie und Vollzeitjob alles möglich ist. Zusätzlich fährt er, in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Voitsberg-Köflach seit Jahren Rennen oder veranstaltet selbst welche, um Spenden zu sammeln.

Das RACE (Race accross Europe) betreitet er für den 13 jährigen Noah, der seit seiner Geburt im Rollstuhl sitzt. Jaklitschs Ziel ist es, pro Kilometer mindestens einen Euro zu erradeln, um Noahs Leben zu erleichtern.

URSA ist stolz darauf den Extremsportradfahrer Thomas Jaklitsch bei seiner Fahrt durch Europa unterstützen zu dürfen. Das RACE startet am nördlichen Rand von Frankreich in Boulogne sur Mer und endet 5000 Kilometer später am südlichsten Punkt Spaniens in Gibraltar. Die Strecke führt zweimal durch die Alpen und einmal durch die Pyrenäen. Die Teilnehmenden fahren von Frankreich, über Deutschland nach Österreich. Dort gelangen sie von Slowenien aus nach Italien bevor sie das Zielland Spanien erreichen. Thomas Jaklitsch hat sich vorgenommen, die 50.000 Höhenmeter in nur maximal 12 Tagen zu schaffen.

Der Mensch und ein verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt stehen für URSA im Mittelpunkt. Deswegen stellen wir unsere Produkte aus recycelten und rein natürlichen Materialien her. Gleichzeitig werden durch eine Dämmung mit URSA Produkten Tonnen an CO2 eingespart. Uns ist wichtig, über unseren Tellerrand zu blicken und Projekte zu unterstützen, die einen guten Zweck verfolgen. Wir können vielleicht nicht alle 5000 Kilometer radeln, aber wir können einen Teil dazu beitragen, dass Thomas Jaklitsch seine Mission erfüllt.

 

Spenden können auch direkt über https://sportcoaching1.jimdo.com/ abgegeben werden.