ursa-14893968640.jpg
ursa-decke-1488190635.png

Decke

Eine Deckendämmung spart teure Energie ein und steigert das Wohlbefinden. Je nachdem wie, und ob der Raum genutzt werden soll, ist ein anderes Dämmsystem notwendig. Mit URSA dämmen Sie die oberste Geschossdecke, Keller- und Garagendecken oder abgehängte Decken bestmöglich.

Viel Wärme geht im Winter über die oberste Geschossdecke zum nicht ausgebauten Dachraum verloren. Warme Luft steigt auf, daher wirken sich Wärmedämmmaßnahmen am obersten Bauteil zum Kaltbereich am größten aus. Verbesserungen der Situation sind leicht erreichbar, man legt Wärmedämmschichten auf. 

Mehr

Abgehängte Decken sind Leichtbaudecken, die unter die eigentliche Rohdecke gehängt werden. Der Zwischenraum wird für Installationen wie Lüftungskanäle, Kabel etc genutzt. Einbauleuchten können flächenbündig in diese Decken eingelassen werden, so dass sich eine glatte Deckenuntersicht ergibt. URSA Dämmfilze und Akustikdämmplatten verleihen der abgehängten Decke darüber hinaus noch die Funktion einer zusätzlichen Wärme- und Schalldämmung.

Mehr

Kellerdecken können sowohl an der Oberseite als auch an der Unterseite gedämmt werden. Voraussetzung für eine Dämmung auf der Unterseite der Kellerdecke ist eine ausreichende Raumhöhe im Keller. Bei Massivdecken werden Dämmplatten an die Kellerdecke geklebt oder gedübelt. Dabei richtet sich die Dämmstoffdicke nach der vorhandenen Raumhöhe im Keller und nach der verbleibenden Höhe für Fenster- und Türstürze.

Mehr